Schubkarren bei IKEA?

Ich wollte eine neue Schubkarre haben. Nein, ich MUSSTE eine haben, denn die alte war durch. Nicht allein das Alter, nein, auch das Transportieren etlicher Festmeter Birkenholz vom Garten auf den Acker des Nachbarn haben ihr den Rest gegeben. Also besuchen der Beste und ich am Freitag nachmittag den nahegelegenen Baumarkt unseres Vertrauens. Hier gibt es Schubkarren – aber nur zerlegt. Im Regal liegt also ein Unterteil, ein Rad, eine Wanne. Häh? Sind wir hier bei IKEA? Wo stehen die zusammengebauten Karren? Ein flüchtiger Mitarbeiter verneint deren Anwesenheit. Gut. Weiter. Die nächste Anlaufstelle ist der örtliche Vertreiber von Baumaschinen und Zubehör aller Art. Erfahrungsgemäß teurer als im Baumarkt, dafür gibt es hier auch (fast) alles. Sogar komplett montierte Schubkarren. Nur der Preis lässt uns dann wirklich etwas zusammenzucken. Na gut. Weiter. Es gibt in der Umgegend noch mehr Baumärkte. In dem, den wir als nächsten ansteuern, hatten wir schon mal schlechte Erfahrungen gemacht, als wir ein Hochbeet aus Holz suchten. Egal, jeder hat eine zweite Chance verdient.  Hier müssen wir direkt fragen, weil wir nichts finden. Der junge Mann nennt uns das Reagl, in dem die Bausätze liegen. Nein, ich will nicht basteln, ich will einfach eine Schubkarre kaufen. Also nochmals den jungen Mann gefragt, der meint, vielleicht hätte er ja noch eine da stehen …suchsuch… achne, die ist wohl weg. Wir waren dann schon leicht genervt, und auf meine Frage, was denn wohl eine ältere alleinstehende Rentnerin machen würde, wenn sie eine Schubkarre haben wollte, meinte er, nun ja, das wäre ja nix Ungewöhnliches, Laminat müsste man ja schließlich auch verlegen! WAAAS?????? Der Vergleich hinkt nicht nur, der hat gar keine Beine! Wir verlassen grummelnd diese Stätte der Frustration mit dem Entschluss, zwei Chancen wären genug, jetzt ist gut. Fragt uns doch eine freundliche Mitarbeiterin direkt vor dem Ausgang: So, haben Sie heute nichts gefunden? Ne. Wirklich nicht. Heute nicht. Und nie mehr. Schlussendlich sind wir zurückgefahren zum örtlichen Baumaschinenhändler und haben dort die teurere, weil montierte Version einer Schubkarre erstanden. Bezahlt, aus dem Laden geschoben, im Kofferraum verstaut, ferddisch! So muss das sein!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltägliches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schubkarren bei IKEA?

  1. Zoé schreibt:

    Hihi. Ich habe meine Schubkarre auch in Teilen gekauft. Komisch, ich fand das praktisch, denn wenn das Rad platt ist, muss ich nicht gleich eine neue Schubkarre kaufen. Auch bei den Wannen konnte man zwischen tief und flach wählen. Und ’ne Schubkarre zusammen zu bauen, ist doch wirklich einfach, wenn man jahrelang mit dem Inhalt von Ü-Eiern geübt hat. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s