Oh süße Fastenzeit…

Nein, ich bin schon lange nicht mehr katholisch, aber auch für mich ist die Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostern ein gutes Zeitfenster, wenn es darum geht, mir etwas abzugewöhnen. Zucker gehört jedes Jahr dazu. Nicht, dass es immer gelingt. Und nun das. Ferrero. Die kleinen süßen Verführungen. Aber ich war standhaft: bis jetzt hab ich damit nur gebastelt. Naja, fast. Das eine oder andere Teilchen musste ich ja auch testen. Außerdem hab ich versucht, meine Muse zu wecken. Die ist nämlich noch im Winterschlaf. Tief. Arg tief. Deshalb sind diese beiden Dekoideen bisher alles, was beim kreativen Nachdenken rauskam.

ferrero02 Ferrero01Gut, ich hätte die Küßchen auch an einen Ast hängen können, in ein Osternest legen, auf einer Etagere anrichten – aber das alles haben andere schon getan! Brauch ich dann auch nicht mehr. Naja, schaun mer mal, vielleicht küsst sie mich ja noch – die Muse!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltägliches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s