SnapPap Zweiter Versuch

Nachdem die Grillkohletasche gut angekommen ist, habe ich mich an gewaschenes SnapPap gewagt. In die Waschmaschine bei 30 Grad, Vollwaschmittel und Schleudern, anschliessend Schonglätten im Trockner. Den Schnitt für die Tablettasche hatte ich vorher schon aus dem braunen Bogen ausgeschnitten mit ein wenig Zugabe, weil das Material laut Hersteller etwas eingeht. Ich habs nicht nachgemessen, aber die Schrumpfung war minimal. Nach Waschen und Trocknen war das Teil weicher als vorher, auch ein bißchen voluminöser, aber Leder – naja. Ich habe mich also an den Schnitt von frau liebstes gewagt, vielen Dank dafür, aber es war gar kein Wagnis. Und da hier mit Filz gearbeitet wurde, der ja auch nicht versäubert werden muss, konnte ich die Vorlage direkt umsetzen.

Noch ein bissl Klettband drauf, eine dunkelbraune Blende, feddisch!

tablettasche01 tablettasche02Jetzt auf den Fotos sieht man, dass die Ränder nicht ganz exakt zugeschnitten sind, aber das ist kein Problem; fiel mir erstens am Original gar nicht so auf und kann leicht im nachhinein noch korrigiert werden. Aber man schneidet gerade Teile wirklich am besten mit dem Rollschneider zu, da werden die richtig schön gerade. Wie sich geschwaschenes SnapPap beim Wenden verhält, konnte ich hier leider nicht testen, also muss unbedingt noch ein (oder zwei oder drei oder…) anderes Projekt folgen. Ich sag dann Bescheid.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nähprojekte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s