Besenhex-Wanderung

Nein, keine Angst,außer mir war hier keine Hexe unterwegs. Diesen Weg, den wir am Pfingstsonntag  gewandert sind, hat die Wandergruppe der Besenhex Tiefenbach – ja, was, erfunden?Angelegt? Keine Ahnung, aber sie hat ihn auf alle Fälle ausgeschildert, und das nicht schlecht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

überall gabs Schildchen

Auf dem größten Teil der Strecke hätten wir das Navi diesmal nicht gebraucht, weil ab Odenheim immer wieder diese Schilder an Bäumen, Straßenlaternen oder Schildern befestigt waren. Schade, dass das so nicht auf der Seite der Wandergruppe kommuniziert war.

Der erste Teil der Strecke geht durch Odenheim, aber nicht an der Straße entlang, sondern durch eine Grünanlage, die sich durch das halbe Dorf zu ziehen scheint und immer wieder Blicke auf die Hinterhöfe der Häuser freigibt. Und was es da nicht alles zu sehen gibt: Hühner und prachtvolle Hähne, Ziegen und Böcke, Enten und und und…und zum Schluss sogar noch ein paar Dinosaurier!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

zum Gück nicht echt

Okay, die waren nicht echt. Und immer wieder zwinkerte der Kirchturm von Odenheim durch die Häuserlücken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Danach erklommen wir die steilen Obstanlagen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und Weinberge, wo die Kraxelei mit einem wunderbaren Rundumblick belohnt wurde:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch hier gibt es Bewohner, anscheinend etwas skurrile, was die Wahl ihrer Eingänge betrifft:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und ein kleiner Tipp an die Wanderfreunde aus Tiefenbach: hier gibt es an einer Stelle so etwas wie eine ehemalige Aussichtsplattform aus Beton, in der ein tiefes Loch gähnt. Also, ein Kind kann da schon mal reinfallen, und prompt mussten wir bzw. der Beste aller Ehemänner eine Eidechse retten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum Glück konnten wir sie sicher aufs Festland bugsieren

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiter gings, immer den Schildern nach, bei idealem Wanderwetter: nicht zu heiß, denn bisher war nicht viel Schatten anzutreffen, und ein leichtes Lüftchen kühlte unsere vom steilen Aufstieg schweißgebadete Stirn. Nein,nein, so schlimm wars gar nicht, das Höhenprofil der Tour hatte mich zwar erst ein wenig erschreckt, aber so viele Steigungen sind nicht zu bewältigen. Um den Golfplatz von Tiefenbach rum war es richtig eben, die größere Gefahr waren hier wohl die fliegenden Golfbälle.

ERst anch dem Golfplatz ging esdann in den Wald, nochmal eine kleine Steigung; aber wenn man vom Bildnis der Bernadette  Soubirou erwartet wird – wer muss da noch nach Lourdes!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fazit: eine sehr schöne Wanderstrecke für nicht allzu heiße Tage, bis auf das letzte Stück perfekt beschildert, und ein kleiner Tip von uns: den letzten Rest des Rückwegs nicht auf der Straße gehen, sondern wie am Anfang durch die Grünanlage. Ist viiiiiiiieeeeeel schöner!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Besenhex-Wanderung

  1. gsharald schreibt:

    Ob Du es glaubst oder nicht. Diese Tour haben wir im letzten Jahr gemacht. Wirklich eine schöne Tour. In der Besenhex sind wir zwischendurch eingekehrt.
    Liebe Grüße
    Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s