Sommerbst

Nachdem der Herbst letzte Woche schon mal den Fuß in die Tür gestellt hat, werden wir im Moment mit allerschönsten Spätsommertagen verwöhnt. Fleißige Gärtner werkeln jetzt nochmal mit Volldampf, räumen auf, beginnen schon mit Wintervorbereitungen – ich zähle aber zu den faulen Gärtnern, die im Herbst lieber liegen lassen und sich an den wunderschönen Bildern erfreuen, wenn das Licht milder wird, das erste welke Laub unter den Füßen raschelt und der Wald den Tisch deckt für Wildschwein und Co.

Pilz03 Pilz02Und der ist in diesem Jahr reich gedeckt mit Kastanien, Unmengen von Eicheln, die mir noch nie so groß erschienen,  und Bucheckern in ihren dreieckigen Stachelhüllen.

 

 

Wer sich mit Pilzen auskennt, wird sicher auch reiche Ernte finden. Ich traue mir da allerdings nicht allzuviel zu, außer den Wiesenchampignons in meinem Rasen lasse ich alles stehen, was sich da so tierisch aus der Erde schiebt.

Pilz01

Sieht das nicht aus wie ein….. sagen wir mal, Phallus impudicus, eine Gemeine Stinkmorchel oder ein Scharfer Korkstacheling? Uh, da machen einem die Namen schon Bauchweh. Aber nein, Herr Gugl sagt, es ist ein Schopftintling, einer der mildesten Speisepilze überhaupt. Wer hätte das gedacht! Ich lass ihn trotzdem stehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Im Garten, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s