Parkplatz fürs Handy

Nachdem ich neulich fast die sensible Konstruktion meines Mannes zerstört hätte, mit dem er sein Handy zum Aufladen in der Steckdose arrangiert hatte (unsere Steckdosen sind alle sehr tief und Ladekabel alle sehr kurz), stieß ich heute per Zufall auf die Anleitung für eine Ladestation für Handy . Hm. Hatte ich schon länger, aber da das Beispiel auf dem Foto so mit Bambistoff und Börtchen arg kindlich aussah, lag sie im Ordner Machimalwennichmalzeithab. Jetzt hab ich das Teil nachgebastelt, und siehe da, dank männlicher Stoffdesigns kann man sich das ruhigen Gewissens ins Wohnzimmer hängen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Das Prinzip ist ganz einfach: die Trägerplatte ist mit Decovil unterfüttert, was dem ganzen Stand gibt; durch die Öffnung wird der Stecker in die Dose gesteckt, das Mobilfönchen hat Platz in der Tasche, und das Kabel quetscht sich auch noch daneben. Alles sauber aufgeräumt, wie es der tüchtigen Hausfrau gefällt! Wers nachmachen will: Anleitung gibts bei machwerk.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nähprojekte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s