Rosenmontagstradition

An Rosenmontag gibt es bei mir traditionell Kartoffelsuppe und Fasnachtsküchle (für alle Nichtbadener: ja, das isst man zusammen!), und wenn ich alles allein verdrücken muss. Dieses Jahr hat mir der jüngste Hoffnungsträger dabei geholfen. Und da dies die einzige Gelegenheit ist, zu der ich Fettgebackenes mache, muss ich jedes Jahr ein Rezept dafür suchen. Im Schwäbischen gibt es die Striebele, ohne Hefe und Fett, also schnell gemacht und trotzdem schön locker. Der Teig ist allerdings sehr weich, nicht formbar, und wird ins Fett oder Öl durch einen Trichter gegeben. Da ich aber letztes Jahr beim großen Kaffeehändler einen Teigportionierer OLYMPUS DIGITAL CAMERAgekauft hatte, wollte ich diesen benutzen. Das ging auch ganz gut, nur ähnelten die Teigstücke zuerst kleinen Hundehäufchen und anschliessend Aliens, Dackel, Seeungeheuern. Lustig, dachte ich, wie Bleigiessen, man weiß nie, was rauskommt. Waren dann aber, nachdem sie sich noch in Zimtzucker wälzen durften, recht schmackhaft und hurtig im Abgang.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches, Gebackenes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s